"Das blau unsere Erde" (The blue of our earth)
5 Teddy inquire on an adventurous trip around the world the water cycle on earth. Complex relations are though explained for children of five years and more.

 
Excerpt

 
Chapter 1
 

Mutzli, Knutsch, Ted, Tim, Zottli

 

newspaper interview

FREITAG, 31. DEZEMBER 2010 GLATTALER
Wasserkreislauf Albert und Nadja Gyr haben ein Kinderbuch herausgegeben
Vater, Tochter und fünf Teddybären
Das Thema Wasser hat Albert Gyr wärend seines ganzes Berufslebens begleitet. Nun hat der emeritierte ETH-Forscher zusammen mit seiner Tochter ein Bilderbuch über den Wasserkreislauf herausgegeben.
Max Hugelshofer


Vater und Tochter sitzen in der Stube und blättern in einem Bilderbuch. Eine Szene, wie sie gerade über die Festtage in Tausenden von Wohnungen vorkommt. Bei Familie Gyr in Fällanden ist allerdings alles ein bisschen anders als anderswo. Tochter Nadja ist nämlich nicht mehr sechs, sondern 49 Jahre alt, und ausserdem hat sie die Illustrationein im Bilderbuch selbst gemalt. Und Vater Albert hat den Text geschrieben.

«Das Blau unserer Erde» heisst das Bilderbuch, und es handelt vom Wasser. Ein Element, das sowohl Vater als auch Tochter besonders wichtig ist. Albert Gyr hat als emeritierter Forschungsleiter des Instituts für Hydromechanik und Wasserwirtschaft an der ETH während seines ganzen Berufslebens in irgendeiner Form mit Wasser zu tun gehabt. Und Nadja Gyr, die als Künstlerin in Amsterdam lebt, wählt für ihre Bilder immer wieder das Meer oder Seen als Sujet.

Die Zusammenhänge zeigen

Dass nun die Faszination für das Wasser zu einem Kinderbuch geführt hat, liegt am Wunsch der beiden, «einmal etwas ganz Neues zu probieren». Während einer Diskussion über die Schulreform HarmoS sei ihm bewusst geworden, dass Kindern heute sehr viel bruchstückhaftes Wissen beigebracht werde, sie die Zusammenhänge aber oft nicht verstünden, sagt Albert Gyr. So entstand das Projekt, ein Buch zu gestalten, das Kindern im Alter um die Einschulung herum den Wasserkreislauf spielerisch, aber wissenschaftlich korrekt und ausführlich erklärt. Tochter Nadja musste nicht lange davon überzeugt werden, das Buch zu illustrieren.

Ein eingespieltes Team

Das Vater-Tochter-Team hat bereits in früheren Jahren zusammengearbeitet, bei Anlässen, die Kunst und Wissenschaft zusammenzubringen versuchten, und war deshalb bereits eingespielt. An das Projekt Kinderbuch gingen die beiden mit wissenschaftlicher Sorgfalt heran. Albert Gyr: «Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wer die Geschichte erzählen soll, und vor allem wie tief wir ins Detail gehen sollen.»

Im Buch sind es nun fünf Teddybären, die dem Geheimnis des Wasserkreislaufs auf den Grund gehen wollen und eine Reise unternehmen, die sie in die Berge, auf das Meer und in die Arktis führt. «Wir haben uns für Teddybären entschieden, weil wir Menschen als Erzähler zu schulmeisterlich fanden, aber auch keine Tiere vermenschlichen wollten», sagt Gyr. Grosse, farbige Bilder, aber auch erklärende Skizzen ergänzen dabei den Text, der den Wasserkreislauf einfach und verständlich erklärt und wohl auch bei manchen vorlesenden Erwachsenen ab und zu ein Aha-Erlebnis auslöst. Das Buch ist seit Mitte Dezember im Handel, und bereits sind bei Gyrs erste Rückmeldungen eingegangen. Auf die Frage, die sie sich während des Entstehungsprozesses am meisten gestellt hatten – «Sind Text und Bilder altersgerecht?» – haben sie allerdings noch keine Antwort bekommen. Die Reaktionen sind nämlich teilweise 180 Grad verschieden ausgefallen. Während die einen Kinder von den Teddybären begeister waren, fanden sie andere Gleichaltrige etwas für Babys. Und während die einen den Text viel zu schwierig fanden, wollten andere noch viel mehr wissen.

Weitere Themen in petto

Diesen Wunsch würde ihnen Albert Gyr gerne erfüllen. Falls der Verkauf von «Das Blau der Erde» gut anläuft, könnte er sich gut vorstellen, noch weitere Kinderbücher zu schreiben. «Das Thema Wasserqualität wäre sehr wichtig und spannend», sagt er. Und seine Tochter hat die ungezwungene Arbeit mit ihrem Vater dermassen genossen, dass sie auch wieder dabei wäre: «Sofort, jederzeit.»

Das Kinderbuch «Das Blau unserer Erde»,ISBN 978-3-9523721-0-4, ist im Buchhandel oder direkt beim Verlag im Internet unter www.hueundhott.ch erhältlich.